Wenn man einen Trackable in einem Cache findet, ist der Umgang damit sehr wichtig, damit alle weiterhin viel Spaß daran haben.

Unter Trackable, die auch „Reisende“ genannt werden oder auf deutsch “Reisekäfer”, versteht man bei Geocaching i.d.R. Münzen (Geocoins) oder kleine Metallplättchen (Tags) mit einer Nummer, die an einem besonderen Gegenstand angebracht sind und von Cache zu Cache reisen sollen. Als Alternative werden viele dieser Teile auch gesammelt, so dass sie in Vitrinen oder Schaukoffern zu finden sind. Sie sind alle über eine Webseite von groundspeak dokumentiert. Bei Geocaching.com sind die typischen Beispiele für Trackables die Geocoins (Münzen) oder Travelbugs (kleine Metallplättchen mit dem typischen Geocaching-Käfer). Auch auf T-Shirts, Rucksäcken und anderen Bekleidungsstücken oder als Aufkleber auf dem Auto findet man die Codes zum discovern.Häufig findet man auch Signal, das Maskottchen der Geocacher, mit einem TB auf T-Shirt oder als Halskette.

Geocaching Trackable
Geocaching Trackable

Hauptziel dieser Kunstwerke ist die Reise von Cache zu Cache, von Owner zu Owner, von Event zu Event bzw. discovered – entdeckt zu werden.  Es gibt viele Möglichkeiten, sich einen Travelbug zu bestellen. Im Internet wird man fündig. Wer aber Versandkosten, Lieferzeit usw sparen möchte, der kann seinen Einkauf auch auf einem Mega-Event tätigen (mehr dazu unter http://www.cacher-reisen.de/mega-events-und-giga-events/)

Trackable-Nummer

Jeder Trackable kommt mit einer aufgedruckten Nummer, der Tracking-Nummer. Sie dient als eine Art Passwort, mit dem man sich auf die Seite des Trackable einloggen kann. Daran sollte man auch denken, wenn man Fotos von tollen Geocoins oder interessanten Travelbugs macht und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt.

Anders ist es mit der Identifikationsnummer des TB. Diese findet man auf der jeweiligen Internetseite des Trackables. Diese Trackable-Nummern werden von Groundspeak vergeben.

Ziel eines Trackables

Hauptziel der Trackables ist es zu reisen. Damit der Eigentümer auch weiß, wo sich sein TB gerade aufhält, wird die Aufnahme eines solchen durch einen anderen Cacher auf der Internetseite des TB bei Geocaching.com geloggt.

Viele Cacher sammeln gerade die Geocoins auch in der Vitrine, auf dem Regal oder nehmen sie zu Ausstellungen auf Events mit. Diese Trackables sind dann nicht auf Reise, sondern verbleiben bei ihrem Besitzer.

Die aufgedruckte Nummer muss von dem Owner auch aktiviert werden. Wenn ein Owner sehen will, wo sich sein TB gerade befindet, dann muss er ihn zuvor aktiviert haben. Die Ausstellungsstücke, die beim Owner verbleiben, sind aus Wertgründen oftmals nicht aktiviert.

 

Nach einem erlebnisreichen Cachetag haltet Ihr vielleicht einen solchen Trackable in den Händen, habt ihn aus einem Cache mitgenommen, und fragt Euch nun, was ihr damit machen sollt. Auf jeden Fall nicht einfach behalten! Es geht darum, den Trackable zu loggen und dann bei seiner Weiterreise behilflich zu sein.

 Loggen

Wenn Ihr auf der Geocaching.com-Seite eingeloggt seid, findet ihr im linken Menü unter “play” den Button “Trackable”. Bei der sich öffnenden Menüseite gebt Ihr den Code des TB ein, den ihr auf der Münze oder dem Metallplättchen findet.  Es öffnet sich die Seite des jeweiligen TB. Rechts könnt Ihr unter “Trackable Options” aussuchen, was ihr tun möchtet. Das Wichtigste wird der Bereich “Found it? Log it!” sein.

Logmöglichkeiten

Bei dem neuen Log, den ihr dann erstellt, habt ihr vier Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Retrieve it from “Cache-Name”
  • Grab it from somewhere else
  • Write note
  • Discover it

Solltet Ihr den TB aus einem Cache mitgenommen haben und ihn in der Hand halten, dass habt ihr ihn von dem Cache retrieved. Solltet Ihr einen TB gefunden haben, aber nicht in dem Cache, der hier automatisch angegeben wird, dann ist das eigentlich ein “Grab it from somewhere else”. Eigentlich – denn manchmal hat der vorherige Besitzer den TB noch nicht in dem Cache abgelegt, in dem ihr ihn gefunden habt. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl und Höflichkeit hilfreich. Wartet ruhig mal 2-3 Tage, ob der TB noch abgelegt wird. So lange braucht es schon mal, bis man wieder zuhause ist, Internet hat und loggen kann. Am Besten nehmt Ihr den TB auf Eure Watchlist. Dann erhaltet Ihr eine Benachrichtigung, sobald er abgelegt wurde. Dann könnt Ihr ihn ganz normal aufnehmen. Nach ein wenig Wartezeit könntet Ihr grabben, aber da dem TB dann ein Stückchen seiner Wegstrecke und seiner Geschichte fehlt, schreibt man nach einiger Zeit (2-3 Tage mindestens Zeit lassen) den Vorbesitzer mal nett an, ob er den TB noch ablegen kann. Das geschieht dann meist auch zeitnah und so kann der Trackable weiter wandern. Solltet ihr keine Reaktion erkennen, ist das grabben die letzte Möglichkeit für Euch, den TB in Euren Bestand aufzunehmen.

Eine Write Note wird dann geschrieben, wenn ihr einfach etwas erzählen wollt zu dem TB und discovern geht natürlich auch, d.h. ihr habt den TB gesehen, aber nicht mit auf Reise genommen. Das geschieht häufig bei Events, wenn man viele TB´s sieht, aber auch nicht immer nimmt man alle TB´s mit aus einem Cache. Wenn man schreiben will, dass man sie nur gesehen hat, dann ist discovern das richtige.

Unter “Comments” könnt Ihr dann etwas zur Geschichte schreiben, wo ihr den TB gesehen habt, was ihr im wünscht, wo es als nächstes hingeht usw.

 

Aktivieren eines Trackables 

Zum Aktivieren eines Trackables findet Ihr hier einen interessanten Blogbeitrag: http://www.cacher-reisen.de/wie-aktiviere-ich-einen-trackable/  

Nicht nur die Coins oder Metallplättchen müssen aktiviert werden, auch die Aufkleber, Codes auf T-Shirts usw.

Ablegen

Als nächstes wollt ihr den Trackable wieder los werden – ihm auf seiner Reise ein Stückchen weiter helfen. Ihr müsst den TB ablegen!

Ablegen lässt sich ein Trackable vor Ort, indem ihr ihn in der Nähe eines Logbuchs in einem Cache ablegt. In der Nähe heißt dabei natürlich in der Cache-Box. Schaut genau. Gibt es nur einen Petling, lässt sich der TB nicht ablegen. Ist die Dose an einem unsicheren Platz oder erscheint sie Euch nicht sicher, dann nehmt den TB besser noch ein Stückchen mit auf die Reise.

Virtual legt ihr ihn bei eurem eigentlichen Log des Caches bei geocaching.com selbst ab. Beim Loggen schreibt ihr nicht nur euren Text, sondern könnt auch ein blaues Herzchen vergeben, ein Bild hochladen oder eben Trackables loggen. Entweder ablegen (dropped off) oder besuchen

Trackable
Trackable

Verlorene Trackables

Ja, das geschieht leider auch… Falls der Owner eines Caches feststellt, dass der eingeloggte TB gar nicht im Cache ist, kann er ihn auf „unknown Location“ setzen. Rechts im Menü gibt es den Punkt „Mark Item Missing“, woraufhin der Trackable aus dem gerade aktuellen Cache ausgeloggt wird. Dieses Verfahren kann auch der Owner des Trackable anstoßen.

Solltet man als Cacher in einem Cache den Trackable nicht vorfinden, wie es online angegeben ist, kann man dies in die Chronik des TB schreiben.

Auch Cacher-Reisen hat seine eigenn Trackables raus gegeben, die man geschenkt bekommen konnte. Wenn Ihr also mal einen solchen TB seht, dann wisst Ihr nun, was man damit machen kann!

CR Trackable
CR Trackable

 

MEHR LESEN ÜBER: "Geocaching"

KOMMENTARE