Geocaching mit Lerninhalten für Alt und Jung bei der Schatzsuche in Oldenburg

Seit März/April 2017 gibt es in Oldenburg besondere Schätzchen zu suchen: die Klimaschätze! Also auf zur Schatzsuche in Oldenburg!

Zum einen reizte mich der Besuch dieser 8 Tradis mit Mysterie-Bonus natürlich, weil sie von den Kollegen der Fa. Geheimpunkt unter dem Cachernamen Geheimnisträger ausgelegt worden sind. Zum anderen lockte am Ende der Kauf von bis zu 3 verschiedenen, limitierten Coins. Solchen Coins zur Erinnerung an einen besonderen Tag und an besondere Orte kann ich ja nie widerstehen, so dass dies sicher auch ein Grund war, wieso die Familie einen Tag vom Nordseeurlaub in Oldenburg verbringen durfte.  Mit diesem Bericht wollten wir Euch ein wenig mitnehmen auf die Schatzsuche in Oldenburg .

 

Klimaschätze –Schatzsuche in Oldenburg

Wieso Schätze, wenn wir ja die moderne Art der Schatzsuche unser Hobby nennen, war mir klar. Doch was hat es mit dem Klimasapekt auf sich? Beim Lesen des Listings (ja, das sollte man hier tun, ist auch nicht zu lange….) stellt man schnell fest, dass die Caches an besonderen Orten gelegt sein müssen. Alles Orte, wo die Stadt Oldenburg in Niedersachsen sich dem Klimaschutz verpflichtet fühlt. Und hier gab es wirklich spannende Dinge zu erfahren als wir uns als Schatzsucher auf die Suche begaben!

 

Eines vorweg: dieser Artikel kann Spoilerinformationen beinhalten. Sonst könnte ich ja nichts zu den Caches schreiben. Aber ich werde hier nicht alles verraten! Schaut selbst dort vorbei, es lohnt sich!

 

Wir nahmen bewußt unsere Teenager mit, schließlich soll Geocachen ja auch bilden. Und das ist hier bei diesen Caches auf jeden Fall gegeben! Wir lesen auch (mal) im Vorfeld die Listings, um zu wissen, was wir einpacken müssen. Feuerzeug, Wasser, heißes Wasser, Behälter…. Alles ließ sich in der Ferienwohnung gut finden. So ging es im Team Brummelbären, GeoZwerg30 und Äffchen07 los von Horumersiel nach Oldenburg zu den Klimaschätzen.

 

Klimaschatz Stadtwald

Unsere Schatzsuche in Oldenburg starten wir– aus Richtung Norden kommend – beim Cache „Stadtwald“ (Link…). Zum einen hielt ich ihn für nicht den ausgefallensten Cache und ich wollte ja nicht mit dem Highlight beginnen – zum anderen lag er einfach fahrtechnisch günstig für einen Start. Ansonsten ist es vollkommen egal, in welcher Reihenfolge man die 8 Tradis besucht, möchte man sie an einem Tag absolvieren. Aber auch hier kann man dem Klimaschutzgedanken folgen und einen Teil dazu beitragen – indem man die Fahrwege so gering wie möglich hält und Fahrgemeinschaften bildet. Die Caches alle nacheinander mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzufahren oder eine Fahrradtour hieraus zu machen, erschien mir zu aufwändig und weitläufig.

Schatzsuche in Oldenburg Stadtwald1
Schatzsuche in Oldenburg Stadtwald1

Also kamen wir gut gelaunt am Stadtwald-Parkplatz an und wußten erst mal gar nicht, was uns hier für ein Wald erwartet. Eine lustige Holzfigur am Rande des Parkplatzes lud uns zu einigen „Quatsch-Selfies“ ein, ehe es in den Wald ging. So richtig dunkel und zugewachsen ist es hier (noch) nicht, ein Blick ins Listing zeigt uns, wieso: der Wald wurde erst 1995 aufgeforstet. Und schon erwarten uns die ersten Informationsschilder. Ein Baum zur Geburt, einer zur Hochzeit und hier eine lange Liste mit Namen. Alles Spender von Bäumen…. Ziemlich schnell und gut kann man den Sinn bzw. den Hintergrund dieses Waldes erkennen. Und genauso schnell kann man schon von weiter Entfernung den Cache erkennen. Ein Kasten, der deutlich sichtbar im Wald steht. Da wir hier für diesen Cache keine Hilfsmittel benötigen und natürlich das Listing ausführlich studiert haben, steht dem Öffnen nichts mehr im Wege. Damit ist man aber noch nicht am Logbuch, das wäre ja zu einfach…. Wir haben zu puzzeln…. Ein schönes unregelmäßiges Baumpuzzle kann man auf der Deckplatte oder auch auf der magnetischen Tür puzzeln – und erhält so eine dreistellige Zahl, um den inneren Tresor zu öffnen und sich in das Logbuch einzutragen. Der erste unserer Klimaschatz-Caches in der Natur hat schon mal Spaß gemacht. Mit vielen neuen Kenntnissen kamen wir wieder beim Auto an und los ging es zum Klimaschatz Nr. 2

Schatzsuche in Oldenburg Stadtwald2
Schatzsuche in Oldenburg Stadtwald2

Klimaschatz am Stadthafen

Damit das Wasser in unserer Thermoskanne nicht zu kalt für den Cache wird, steuerten wir diesen Cache als nächstes an. Immerhin war im Listing erwähnt, dass das Wasser richtig, richtig heiß sein muss. Und wir hatten immerhin schon ein paar Meter seit unserem Start an der Ferienwohnung hinter uns.  Auch hier lies sich der Cache wieder super gut finden und was zu tun ist, war auch sofort klar. Zunächst hatte ich Angst, dass unser Wasser nicht ausreichen würde, aber mit der richtigen Menge zeigte sich die Zahl auch sehr deutlich. Wahnsinn, was es alles für Technik gibt! Schnell konnten wir das Logbuch signieren und mit den Kindern diskutieren, wie es ist, auf einem solchen Untergrund zu wohnen. Waren spannende Diskussionen in der Familie!

 

Klimaschatz Alte FleiWa   

Als nächstes ging es für uns zur Alten Fleischfabrik. Diese Stelle konnten wir uns so richtig als Lostplace vorstellen… Aktuell ist er das nicht mehr, ganz schön viel los hier. Beinahe wäre der Cache zugeparkt gewesen, aber wir kamen grade noch dran. Naja, eigentlich kamen wir nur an das nächste Rätsel. Oh, das ist richtig schön gemacht! Für uns überhaupt der schönste Cache aus der Serie… Wir machten uns auf den Weg zu den Lösungen – diese Entfernung schafften sogar noch pubertierende Jugendliche mit wunden Füßen…. Schnell hatten wir alle Zahlen abgelesen und schon ging es zurück zum Logbuch. Trotz der Rechnung mit Taschenrechner lies sich das Logbuch nicht befreien! Also nochmals zurück zu den Lösungen und mal genauer hingeschaut. Da galt es, die Elektro-Ladestation für Autos genau anzusehen und zu erforschen. Im zweiten Anlauf hatten wir dann alle Ziffern richtig und natürlich auch richtig ausgerechnet. Aber damit war noch nicht genug. Das Holzauto aus dem Cache brauchte ja auch noch eine Verwendung. Wir haben es – vorschriftsgemäß – kurz geladen und schon half es uns weiter bei der Befreiung des Loguchs. Sehr schön gezimmerter Cache dieser Schatzsuche in Oldenburg! Gerne haben wir hier direkt einen FaVoP hinterlassen!

 

Klimaschatz Fliegerhorst/Solaranlage

Unsere Nummer 4 der Schatzsuche in Oldenburg war der Cache am Fliegerhorst. Ebenso wieder eine sehr schöne Gegend, zunächst verstanden wir nicht, wieso der Fliegerhorst etwas mit Klimaschätzen zu tun hat, aber das Lesen des Listings half weiter.

Schatzsuche in Oldenburg Solar
Schatzsuche in Oldenburg Solar

Und schon standen wir vor den zahlreichen Solarplatten. Und schon öffneten wir den Cache – und waren entsetzt. Hier erwartete und die pure Zerstörung. Soll das so sein? Nein, ziemlich sicher nicht… Wir fanden ein kleines Solarpanel mit einem abgeschnittenen Kabel und wir konnten damit nichts anfangen. Kurzer Blick ins Listing – Mist, der Cache war gerade disabled worden. Damit konnten wir natürlich nicht die Koordinaten für den Bonus errechnen und so auch nicht zu unserer Coin, die wir uns erarbeiten wollten. Unsere Laune sank! Schön hatte der GeoZwerg30 als angehender Elektriker die Idee, doch mal genauer nachzusehen. Hoffentlich gibt das keinen Ärger mit den Ownern, schließlich stand groß „nicht aufschrauben“ drauf. Aber wir hatten in ziemlich kurzer Zeit den Cache repariert, sogar mit Isolierband abgesichert und für die nächsten Cacher wieder nutzbar gemacht. Auch uns wurde der Code zur Öffnung des Logbuchbehälters verraten, so dass wir erfolgreich loggen konnten. Dem Owner haben wir natürlich berichtet. Für die nächsten Caches wird es hier nutzbar sein, eine Entlastung sollte eingebaut werden. Nach dem Log haben wir alles ausreichend zurück gebaut und wieder verschraubt. Gut, wenn sich ein junger Cacher für die Forschung interessiert! Erleichtert traten wir den Rückweg ans Auto an.

 

Klimaschatz – Wasserkraft

Unser nächstes Ziel der Schatzsuche in Oldenburg war das Wasserkraftwerk, das 1927 gebaut worden war und heute unter Denkmalschutz steht. Thematisch passend brauchten wir hier den 1-2 Liter Wasserbehälter. Wir waren ja faul und haben gleich mal 2 Liter Wasser mitgebracht, so dass wir uns den Weg an die Hunte ersparten. Mit ausreichend Wasserkraft konnten wir dem Cache das Geheimnis um seinen Code für das Logbuch entlocken.

 

Klimaschatz – Utkiek

Jetzt ging es bei unserer Schatzsuche in Oldenburg in eine ausgedehnte Grünanlage, die auf der ehemaligen Mülldeponie entstanden ist. Hier hat man mit etwas Geschick drei Hügel deponiert und eine schöne Freizeitanlage angelegt. Endlich kam dann auch unser Feuerzeug zum Einsatz.Das war fast das schwerste Utensiel für uns, denn Feuerzeuge gehören nicht wirklich zu unserer Ausstattung. Aber hier braucht man es wirklich, denn mit der Wärme des Feuerzeuges wird der Zahlencode ausgelöst. Hat bei uns auf Anhieb funktioniert und so kamen wir an den Zahlencode.

 

Klimaschatz – Baumhaus

Wer jetzt an einen Klettercache denkt, der liegt vollkommen falsch. Baumhaus e.V. ist ein Verein zur Förderung von Menschen mit Beeinträchtigung. Sie betreiben u.a. eine Fahrradreparaturwerkstatt. Und das erkennt man auch, wenn man an die Koordinaten des Caches kommt. Ein Fahrrad – auf dem Gepäckträger einen Cachebehälter. Aufgabe – was soll man tun? Auch im Listing entdecken wir nichts. Da das Fahrrad so schön auf einem Ständer steht, setzt sich der GeoZwerg30 einfach mal drauf – das Fahrrad lädt ja auch dazu ein…. Und schon sieht man eigentlich das offensichtliche – und hält auch schon das Logbuch in den Händen. Coole Nummer…..

 

Klimaschatz – Verschenkmarkt

Schon waren wir beim letzten der acht Tradis zum Thema Klimaschutz bei der Schatzsuche in Oldenburg angekommen. Als bekennende Foodsaverin ist mir das Thema Verschenkmarkt, Free your stuff oder Tauschbörse absolut nicht fremd. Leider bekommt man, wenn man nur den Cache hier macht, wenig von dem Verschenkmarkt mit. Im Cachebehälter selbst ist leider nicht wirklich gutes Tauschverhalten zu erkennen. Also schnell geloggt und den Behälter wieder verschlossen. Wir haben uns noch etwas in der Gegend umgesehen, um von dem Geschenkmarkt der Lokalen Agenda 21 etwas mehr mitzubekommen. Hier kann man soziales Engagement erleben.

 

Zwischenzeitlich hat der Rest schon mal gerechnet, um die Koordinaten des Bonus zu errechnen. Immer schön, wenn da etwas logisches dabei heraus kommt. Also wieder ins Auto und los ging es zum Bonus.

 

Klimaschatz – Der Bonus

Hier einen Parkplatz zu finden ist aber schon ein Glücksgriff…. Ein Teil des Teams zog schon mal los und folgte viel zu stur dem Hint – und lag damit natürlich auch prompt falsch. Nach kurzer Orientierung fanden wir dann die richtige Stelle und konnten uns in das Logbuch zum Bonus der Schatzsuche in Oldenburg eintragen. Zwischenzeitlich war auch der Parkplatz gefunden und so ging es in voller Teamstärke zum Coinkauf.

 

Schatzsuche in Oldenburg: Die Coin zur Serie

Natürlich machten wir uns anschließend auch noch auf den Weg zur Touri-Info um mal kurz zu plaudern und natürlich auch eine der Geocoins zu der Serie zu erstehen. Ein besonders schöner Schmuck für unsere Coin-Vitrine konnte hier erstanden werden.

Schatzsuche in Oldenburg Coin
Schatzsuche in Oldenburg Coin

Eine wunderschöne Erinnerung an einen wunderschönen und lehrreichen Tag.

 

Wer die Tour als Betriebsausflug, Firmenevent oder Teamevent besuchen möchte, kann gern den Kontakt zum Owner suchen.

MEHR LESEN ÜBER: "Geocaching"

KOMMENTARE