Warning: json_decode() expects parameter 1 to be string, object given in /var/www/web28627933/html/blog/wp-content/plugins/posts-social-shares-count/classes/share.count.php on line 47

Bei der Form eines Geocaches als Mystery Cache befinden sich die Koordinaten nicht an der im Listing des Geocache angegebenen Stelle. Es ist ein Rätsel ist von zuhause aus zu lösen und mit der Lösung des Rätsels erhält man auch Koordinaten. Diese können schon das Final sein, können aber auch der Start einer Outdoorstrecke sein.

Ein Geocache in Form eines Mystery Cache wird auch Puzzle-Cache, Ratehaken oder (alte Form) Unknown Cache genannt und steht oftmals länger auf der To-Do Liste eines manchen Cachers.

Mystery Cache – Das Rätsel

Den Geocaching Mystery Caches vorangeschaltet ist ein Rätsel,so Groundspeak. Die im Listing des Geocache angegebenen Koordinaten auf der Karte , sind in der Regel frei erfunden oder zeigen idealerweise auf etwas, das mit dem Cache zwar in Zusammenhang steht, aber nicht zu dem Outdoorpart gehört. Das (unbekannte) Final des Caches liegt innerhalb eines Radius von 2 km (maximal 3 km) um die Cachekoordinate herum, so sagen es die Richtlinien. Damit lassen sich mit Mysterys auch schöne Landartbilder gestalten. Zum einen stehen Rätsel in der Cachercommunity hoch im Kurs, zum anderen kann man die Listingkoordinaten auf die Stelle legen, wo man den blauen Punkt auf der Geocaching.com-Karte von Groundspeak haben möchte.

Die Abstandsregelung zu den Listingkoordinaten des Caches macht Sinn, damit man nicht einen Cache in Köln löst, wenn man aber in Düsseldorf unterwegs ist. Eine gewisse räumliche Orientierung ist vorgegeben, da man erst weiß, wo man Suchen muss, wenn man die Antworten auf das Geocaching Rätsel gefunden hat.

Für das Rätsel des Caches an sich ist eigentlich alles zulässig, was einigermaßen lösbar ist. Es gibt wenige Richtlinien dazu. Geocaches sollen und wollen ja gefunden werden: es sollte also für das Gros der Geocacher nach einiger Beschäftigung mit der Thematik auch zu einem D5-er Cache die Antworten zu finden sein. Das ist nicht immer wirklich so. Manchmal muss man erst ein halbes Mathematikstudium hinter sich haben oder ein immenses Wissen zu unseren Planeten aufgebaut haben. Natürlich ist der Eindruck von der D-Wertung auch sehr subjektiv. Mathematische Fragestellungen, Steganographie, Kodierungen aller Art, verschlüsselte Texte, Denksportaufgaben oder Scherzfragen – alles ist hier möglich. Auf Events sind auch häufig ganze Listen von Mysterys Gesprächsthema. Man kann sich gegenseitig helfen, was den sozialen Aspekt von Geocaching fördert. Es soll auch gelegentlich ein Rätsel Event geben, wo man sich gezielt trifft, um gemeinsam an dem ein oder anderen Mystery zu arbeiten.

Idealerweise verfügt das Geocaching-Listing des Mystery Caches über einen Geochecker. Hier kann man prüfen, ob das gefundene Ergebnis, in der Regel Koordinaten, richtig sind. Bei grünem Checker kann man sich dann auf die Suche nach der Dose machen.

Mystery Cache – Der Outdoorpart

Hat man das Rätsel gelöst, dann geht es an den Outdoorpart. Hier kann die Suche eines Mystery wie ein Tradi stattfinden – man hat Koordinaten errätselt und findet an der Stelle der Koordinaten draußen vor Ort eine Dose mit Logbuch. Es kann aber auch sein, dass die errätselten Koordinaten der Start einer Multi-Strecke sind und eine längere Wegführung folgt. Unterwegs können weitere Rätsel oder Aufgaben auf die Cacher zukommen.

Mystery Cache – Challenges

Auch Challenges werden auf der Karte von geocaching.com von Groundspeak als blaue Fragezeichen dargestellt. Bei den Challenges ist kein Rätsel zu lösen. Die Koordinaten weisen in der Regel auch auf die Dose hin, die direkt an dieser Stelle vor Ort liegt. Um den Cache anschließend jedoch online loggen zu dürfen, muss der Geocacher bestimmte Vorgaben erfüllen. Er stellt sich der Challenge, nimmt diese an und erfüllt die Voraussetzung entweder schon beim Log oder reicht diese nach, sobald er sie erreicht hat und loggt dann erst seinen Fund online. Alte Caches mit Logbedingungen werden nicht mehr veröffentlicht, lediglich noch Challenges unter strengen Voraussetzungen. Auch bei Earthcaches sind oftmals Fragen zu beantworten. Sie haben jedoch ein eigenes Icon und zählen nicht zu den Mystery Caches.

Mystery Cache – Fazit

Die Geocaching Mystery sind recht vielseitig und bieten eine große Bandbreite. Es gibt einfache und schwierigere Rätsel. Rätsel sind ein guter Anlass für Gespräche auf Stammtischen und auf einem Event und es ist durchaus in Ordnung, wenn sich die Cacher untereinander helfen. Der Austausch fertiger Final-Koordinaten – ob auf einem Event oder in Form von irgendwelchen Listen – gilt als verpönt und nimmt den Spaß an den Mystery.

Wenn Ihr mehr zu anderen Geocaching Cachearten wie Earthcaches, Webcam, Events, Wherigo, Traditional usw. erfahren möchtet, schaut auf unseren Blogbeiträgen vorbei:

Earthcaches: http://www.cacher-reisen.de/earth-cache/(öffnet in neuem Tab)

Event Caches: http://www.cacher-reisen.de/geocaching-event/(öffnet in neuem Tab)

Mutlticaches: http://www.cacher-reisen.de/der-multi-cache/(öffnet in neuem Tab)

Wherigo: kommt demnächst

Traditional Caches: http://www.cacher-reisen.de/traditional-cache/(öffnet in neuem Tab)

Webcam: http://www.cacher-reisen.de/webcam-cache/(öffnet in neuem Tab)

Letterbox: kommt demnächst

geocaching geocaching geocaching geocaching geocaching geocaching geocaching geocaching geocache geocache geocache geocache geocache geocache listings listings listings owner owner owner logbuch reviewer reviewer versteckt versteckt geocaches geocaches geocaches geocaches geocaches geocaches geocaches geocaches geocaches geocaches geocacher geocacher suche online Deutschland deutschland


Warning: json_decode() expects parameter 1 to be string, object given in /var/www/web28627933/html/blog/wp-content/plugins/posts-social-shares-count/classes/share.count.php on line 47

MEHR LESEN ÜBER: "Geocaching"

KOMMENTARE