eCGA auf Geocaching Reisen

Geocacher brauchen für ihr Hobby Geocaching sehr viel Zeug!

Immer größer wird der Bestand an Ausrüstung im Laufe der Jahre bei den meisten Spielern. Eingebürgert haben sich dafür die Begriffe CGA (Cachergrundausrüstung) sowie die eCGA (erweiterte Cachergrundausrüstung).

CGA (laut CacheWiki)

Cacher Grund-Ausstattung, also dass, was man bei der Cachesuche dabei haben sollte, was auf keinen Fall fehlen darf. Umfasst u.a.

  • festes Schuhwerk

  • ggf. robuste, ältere Kleidung

  • Taschenlampe 

  • Kleiner Spiegel (Hand- oder Teleskopspiegel)

  • Stift (nicht in jedem Cache ist Platz dafür)

  • GPS/Smartphone

  • Tauschgegenstände (finden in vielen small Caches Platz)

  • Einfache Verbandtasche (Geocaching kann auch mal zu Verletzungen führen)

  • Wasser/Getränke/Verpflegung (bei längeren Touren sehr wichtig, sonst optional)

Im Gegenzug bzw. in Erweiterung dessen hier nun die eCGA:

ecga beim Klettern im Einsatz

eCGA (laut CacheWiki)

  • Fernglas

  • Multitool

  • Pinzette

  • Stabmagnet

  • Insektenschutz

  • Sonnenschutz

  • Hier kann je nach eigenem Cache-Geschmack wirklich noch viel mehr dazu kommen wie z.B. Kletterzeug, ein Schlauchboot, Wathose, Taucherausrüstung usw. Geocaching ist halt für jeden was und jeder kann seine Vorlieben ausleben. Daher ist die erweiterte Geocaching Ausrüstung auch bei jedem Geocacher etwas anders. Wer sich zusätzlich noch als Owner betätigt, benötigt natürlich noch mehr. Das ist aber ein anderes Thema.

Was davon ihr auf Geocaching Reise braucht, verrät euch unser neuer Podcast!

MEHR LESEN ÜBER: "Geocaching"

KOMMENTARE