Aktuell befinden wir uns in der Cito-Woche. Doch was bedeutet das nun? In der Zeit von Samstag, dem 15. September bis Sonntag, 23. September findet die diesjähriege Herbst Cache In Trash Out (CITO) Woche statt.

Was bedeutet CITO überhaupt?

„Cache In Trash Out“, abgekürzt CITO, bedeutet so viel wie „Cache rein, Müll raus“. Gemeint ist, dass man Müll, den man gelegentlich in der Natur findet, von Spaziergängern oder auch von Cachern in der Natur zurückgelassen, aufhebt und umweltgerecht entsorgt.

Also eigentlich eine Selbstverständlichkeit, wenn wir sowieso draußen in der Natur unterwegs sind….

Oftmals wird der Begriff CITO aber auch mit sogenannten CITO-Events verbunden. Hier trifft sich die Community von Geocachern, meist lokal, in einer größeren Gruppe, um in einem festgelegten Gebiet den Müll einzusammeln und zu entsorgen. Da gibt es kleine Events, wo sich sechs Geocacher auf den Weg machen um in ein paar Straßen etwas Müll zu sammeln. Da gibt es aber auch Großveranstaltungen, wo schon mal 50-100 Cacher zusammenkommen umd Bäume zu pflanzen. Möglichkeiten gibt es viele.

Neben den CITO-Events sind sogenannte CITO-Behälter eine Besonderheit.  Wohl am ehesten bekannt vom Taschen-CITO, den man auf Mega-Events manchmal sogar selbst vor Ort herstellen kann.

Ganz nebenbei: nach der Archivierung eines Caches hat sich der Owner auch verpflichtet, die Dose wieder zu entsorgen. Manchmal scheint das nicht so bekannt so sein, aber dieser kleine, höchstpersönliche CITO gehört eben auch zum Geocaching dazu.

Wo sind CITO-Events in meiner Nähe?

Wenn Groundspeak jetzt eine CITO-Woche ausruft und dafür ein neues, spezielles Souvenir verschenkt, dann sind in der Regel Events gemeint. Besucht man ein solches CITO-Event und hilft eine gewisse Zeit mit, dann darf man dieses Event als besucht loggen und erhält neben dem Cache-Punkt auch ein Souvenir. Meist haben die Owner wie bei anderen Event-Arten auch ein Logbuch vor Ort. Man findet die CITO-Events, ebenso wie andere Events, über die Landkarte von Groundspeak. Durch das besondere Zeichen sind sie leicht zu finden.

Und dennoch ist es mit dem Souvenir für die Teilnahme an einem CITO innerhalb der CITO-Woche anders, als bei anderen Souvenirs wie Hidden Creatur oder “You might be an adrenalin-junkie if…..”. Diese Kampagnen finden – gefühlt – weit mehr Aufmerksamkeit als die CITO Woche, die gerade aktuell läuft. Auch ein Blick auf die Landkarte bestätigt: es werden zwar deutlich mehr CITO-Events veranstaltet zur Zeit, als dies sonst in anderen Wochen des Jahres üblich ist. Aber man muss schon einige Kilometer fahren, ehe man das nächste CITO erreicht. Warum das so ist? Vielleicht ist die Müllentsorgung nach einem CITO nicht so einfach zu organisieren, wie ein Tisch im Lokal für einen Stammtisch. Vielleicht suchen Geocacher draußen in der Natur auch lieber eine Dose anstatt Müll. Also gut, dass Groundspeak mit einem eigenen Souvenir die Cacher auffordert, etwas für die Umwelt zu tun.

Wie genau läuft so ein CITO-Event ab?

Hier gibt es viele verschiedene Varianten. Den Events ist gemein, dass ein Owner – oder auch eine Gruppe von Ownern – ein Event-Listing für einen CITO angelegt hat. Auf der Landkarte erscheint dieses Event auch nicht wie andere Events mit einer Sprechblase, sondern hat ein Erd-Zeichen. Im CITO-Listing wird ein Treffpunkt und eine Uhrzeit angegeben, meist auch, was man an Zubehör mitbringen sollte. Hier kann es sich um Handschuhe, einen Greifer, einen Müllbehälter oder Tüten handeln. Der Owner hat sich ein Gebiet überlegt, das von Müll befreit werden soll und dies idealerweise auch mit den Verantwortlichen abgesprochen. Hier kommen Förster, Straßenreinigung usw. ebenso in Betracht wie Anwohner und der Entsorgungsbetrieb der Gemeinde. Im Normalfall werden CITO-Events von den Verantwortlichen gerne gesehen und es gibt Unterstützung für das Anliegen.

Zum vereinbarten Startzeitpunkt starten die Geocacher damit, den ihnen vom Owner zugewiesenen Bereich von Müll zu befreien. Es gibt meist einen Sammelplatz, wo schon auch mal Autoreifen und Kühlschränke, die in der Natur entsorgt wurden, hingebracht werden können. Meist reicht ein Müllsack, um Zigarettenkippen, Bonbonpapierchen, Tempos usw. einsammeln zu können.

Immer wird für das Event auch ein fester Zeitraum definiert, dann ist die Aktion abgeschlossen. Hier kann es auch schon mal zu Überziehungen kommen, wenn die Geocacher in ihrem Element sind und reichlich Müll finden. Oftmals folgt im Anhang der gemütliche Teil des Events. Das kann ein kleiner Umtrunk sein (wir haben schon erlebt, dass diesen der Bürgermeister der Gemeinde spendierte und auch selbst zum Danken vorbei kam….), es kann ein Gang in die Stammkneipe oder ein gemeinsames Grillen sein. Hier sind der Fantasie des Events-Owners keine Grenzen gesetzt.

Auf jeden Fall sollte der Owner die Entsorgung des gesammelten Mülls geklärt haben, damit dieser dann auch zeitnah von der Straße verschwindet.

Was habe ich von einer Teilnahme an einem CITO-Event?

In der aktuellen CITO-Woche hat man noch mehr davon, als sonst im Jahr: es gibt ein spezielles Souvenir. Aber das ist natürlich nicht das Wichtigste. Wie bei jedem Event ist die Gemeinschaft von Geocachern im Vordergrund, es wird über Caches gesprochen, sich ausgetauscht und für nächste Aktionen verabredet. Es gibt auch über die Welt verteilt einige Challenges, die sich um die Teilnahme an CITO-Events drehen. Und noch etwas Entscheidendes: Auch wir Geocacher hinterlassen unsere Spuren in der Natur! Wir sollten zwar alle den von uns verursachten Müll wieder mit nach Hause nehmen oder gar nicht erst produzieren. Aber wir hinterlassen Spuren im Wald und in der Natur mit unseren Trails, Spaziergängen, Dosensuchen. Dafür können wir bei einem CITO der Natur etwas zurück geben. Vielleicht der beste Grund, um an einem CITO teilzunehmen.

Zubehör zur CITO-Woche

Auch wenn ich fand, dass für diese CITO-Woche weniger Werbung als für andere Aktionen rund um das Geocaching gemacht wurde, gibt es auch hierzu einiges an Zubehör.

Coins, Pins, Tags…. Nicht unbedingt nur für diese Woche, sondern rund um das Thema CITO im allgemeinen. Wir haben beim Geocoinshop eine reichhaltige Auswahl gefunden und stellen Euch gerne den Link zur Verfügung: Geocoinshop Zubehör-Angebot

Taschen-Cito

Den Taschen-Cito erhält man gelegentlich geschenkt, man findet ihn in Dosen und man kann ihn auch selbst herstellen. Es ist mit Aufwand verbunden, ist ja aber auch für einen guten Zweck. Eine schöne Anleitung zum Taschen-Cito haben wir hier gefunden: Taschen-Cito

Es handelt sich beim Taschen-Cito nicht um ein Event, sondern um eine Mülltüte, die man immer bei sich haben sollte.

Auf der Website findet man eine schöne Erklärung für einen Taschen-Cito. Wir hoffen, das Zitat ist erlaubt und dient dem Zweck, die Taschen-Citos bekannter zu machen:

Das Taschen-CITO ist eine 25l fassende Plastik-Mülltüte, welche in einer papiernen Banderole eingeschlagen ist. Es gibt einen TB-Code zum discovern und eine „Anleitung“, die auf der Papierbanderole steht.
Eigentlich ist es ganz einfach:
Nimm das Taschen-CITO mit, wenn du es findest und packe es in deine ECA. Benutze es während eines Caching-Ausfluges in Feld, Wald und Flur, um die Umwelt von herumliegenden Unrat zu befreien. Entsorge diesen Unrat in der Tüte dann in einer öffentlichen Mülltonne. Fertig.
Du hast dann zwar kein Taschen-CITO mehr in deiner ECA, aber nur bis zu dem Moment, in dem du ein neues in einem Cache findest. Und wer weiß, vielleicht steckst du dir für die nächste Tour eine Tüte von zu Hause in die ECA?

Wirklich toll ist, dass Veranstalter von Events diese Taschen-Citos in einer nicht unerheblichen Menge (bis zu 100 Stück) kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen können. Also, es sollte kein Geocacher mehr ohne Müll-Sammel-Tüte durch den Wald laufen.

Und es gibt auch extra Caches, bei denen man sich mit einer größeren Zahl von Taschen-Cito´s versorgen kann.

Die Home-of-Taschen-CITOs sind in den meisten Fällen Caches mit Big-Boxes, welche mit einer großen Anzahl von Taschen-CITOs der jeweiligen Owner befüllt sind.
Cacher können so eine größere Anzahl an Taschen-CITOs mitnehmen, um diese dann selbst zu verwenden oder in andere Caches zu verteilen.

Über Deutschland verteilt habe ich 11 dieser Home-of-TaschenCITO-Boxen gefunden. Hier kann man ja beim nächsten Ausflug mal gezielt Ausschau danach halten.

CITO Signal
CITO Signal

Und jetzt wünschen wir vom Cacher-Reisen-Team Euch eine ganz besonders schöne Restwoche und ein tolles Wochenende, bei dem es sich wieder mal rentiert, raus in die Natur zu gehen – und natürlich an einem CITO-Event teilzunehmen.

MEHR LESEN ÜBER: "Geocaching"

KOMMENTARE