Bubble Gum Day     oder      Kaugummi Tag

Wie Ihr beim Pinacolada Day (http://www.cacher-reisen.de/pina-colada-day/)  oder Kauf-ein-Buch-Tag (http://www.cacher-reisen.de/kauf-ein-buch-tag-kuriose-feiertage-aus-aller-welt/) schon merken konntet, schielen wir auch immer mal nach Kuriosen Feiertagen auf der Welt.

Der heutige Bubblegum Day erinert so was von an die Kaugummiwand in Seattle, die wir nun schon mehrfach besucht haben.

Bubblegum Day
Bubblegum Day

 

Bubblegum Day – Genaues Datum

Jeweils er erste Freitag im Februar feiert bereits seit 2006 den Bubble Gum – die Kaugummiart, mit der sich die großen Blasen formen lassen. Und dies ist 2019 der 1. Februar. Festgelegt hat das Datum des national Tages die Amerikanerin Ruth Spiro. Wenn man sich den Hintergrund des Tages anschaut ist auch klar, dass er nicht in den Holiday liegen konnte.

Bubblegum Day – wie kam es dazu

Die Amerikanerin Ruth Spiro hat den Tag besonders zur Ehren der Formung von großen Kaugummiblasen, den Bubble, festgelegt. Sie ist als Kinderbuchautorin tätig und selbst nach eigenen Aussagen ein großer Bubble-Fan. Es geht hier nicht um ein amerikanisches Food Fest, sondern es sollte ein Tag mit pädagogischem und caritativem Hintergrund werden.

Der Erfinderin ging es bei dem Feiertag vor allem darum, dass Schulen Spenden für einen guten Zweck sammeln. Es sollte jedoch ein Tag sein, bei dem die Schüler nichts verkaufen sollten.

Vielmehr ging es um die Erlaubnis, an dem Tag in der Schule Bubblegum kauen und große Bubble machen zu dürfen. Jede Schule durfte selbst bestimmen, was sie mit den Spendengeldern unterstützen wollten. Lediglich 50 Cent sollte jeder Schüler für die Erlaubnis an dem Tag spenden.

Bemerkenswert, dass sich der Bubble-Tag im Laufe der Zeit ausgeweitet hat und heute neben Schulen auch Museen, Bibliotheken, Altenheime, Militärbasen und sogar die NASA teilnehmen.

 

Bubblegum Day – der Cache an der Kaugummiwand in Seattle

 Ehe die Stadt Seattle zum wiederholten Male den Versuch 2018 unternahm, die Wand “sauber” zu bekommen, gab es einen Geocache an dieser Kaugummiwand, direkt neben Farmers Market. Mehr als verzweifelt haben auch deutsche Cachergruppen, die mit Cacher-Reisen unterwegs waren, hier den Cache gesucht. Mal war in einem echten Kaugummi versteckt, mal in einem Schneckenhaus, das auf dem Fenstersims saß. Und natürlich ist er immer gewandert, Tipps halfen somit nicht viel weiter. Auf jeden Fall haben wir die Kaugummiwand immer besucht und waren – bei allem Verständnis – ein bißchen traurig über die Säuberungsaktion. Im vergangenen Oktober entstanden die Bilder, mit denen wir den Beitrag verschönern. Seht selbst, die Natur, ach nein, die Kaugummis erobern sich die Wand zurück. Bislang ist hier jedoch noch nicht wieder ein Geocache zu finden. Wir sind sehr gespannt, ob im Oktober diesen Jahres die Wand der Bubble wieder ein Stück gewachsen ist.

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen Bubble Gum Day. Egal ob in den USA, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. 🙂

 

Gestern war übrigens der Tag der Schlange, der National Serpent Day in den USA. Auch dieser Tag hat eine gewisse Verbindung zu unserer jährlichen USA-Tour. Sucht man in der Wüste Nevada nach einem Cache aus dem Jahr 2000 oder 2001 oder nach dem ein oder anderen Cache des E.T.Highway, dann kann einem schon mal eine Schlange begegnen. Diese sind jedoch eher kleiner und für Menschen ungefährlich – dennoch ein kleines Abenteuer ist das Cachen in der Wüste Nevada schon. Und gehört mit zur USA-Tour von Cacher-Reisen. Hinterlasst auf der Warteliste Eure Mail-Adresse und Ihr seid immer gut über unsere Reisen informiert: https://shop.cacher-reisen.de/warteliste/

MEHR LESEN ÜBER: "Kuriose Tage"

KOMMENTARE